Riester-Rente

Riester-Rente

 

Staatliche Zulagen und steuerliche Vorteile nutzen

Die Riester Rente wird staatlich gefördert, sodass neben der Einzahlung ein jährlicher Bonus des Staates hinzukommt. Somit erhöht sich die im Ruhestand garantierte lebenslange Rente.

  • Hohe staatliche Zulagen und Steuervorteile
  • Wohn-Riester ist ebenfalls möglich
  • Hartz IV und pfändungssicher in der Ansparphase

Generell kann jeder Arbeitnehmer und Berufsauszubildende, der Pflichtbeiträge in die gesetzliche Rentenversicherung zahlt, von der Riester-Förderung profitieren. Darüber hinaus sind folgende Personengruppen förder- und zulagenberechtigt:

Behinderte, die in anerkannten Werkstätten beschäftigt sind, Soldaten, Beamte, Bezieher von Arbeitslosengeld, Landwirte, Mütter und Väter in der Kinderziehungszeit, Mini-Jobber (hier darf keine Befreiung der Versicherungspflicht vorliegen), rentenpflichtversicherte Selbstständige.
Falls der Ehepartner / Ehepartnerin förderberechtigt ist, hat man selbst Anspruch auf Förderung, obwohl man den Voraussetzungen nicht entspricht!

Durch die Flexibilität der Riester-Rente haben Sie die Möglichkeit, Ihre Beiträge mit einer klassischen Garantieverzinsung plus Überschüsse anzulegen oder chancenorientiert in ausgewählte, hochwertige Fonds.

Voraussetzungen

Um die vollen staatlichen Zuschüsse zu erhalten, muss 4 % des rentenversicherungspflichtigen Vorjahreseinkommens angespart werden. Darüber ist es möglich die steuerliche Förderung zu optimieren, wodurch der jährliche Beitrag auf 2.100 € aufgestockt wird.

Zur Beratung