Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeit

 

Schutz der Arbeitskraft

Der staatliche Schutz bei Berufsunfähigkeit für Generationen, welche nach 1961 geboren sind, ist nicht mehr vorhanden. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung schützt Einkommensbezieher und Familien vor finanziellen Einbußen, wenn im Ernstfall der Beruf nicht mehr auszuüben ist. Im Schnitt ist in Deutschland eine Arbeitskraft rund 1,6 Mio. € wert.

  • Im Falle der Berufsunfähigkeit wird der Lebensstandard gehalten
  • Früher Einstieg lohnt sich
  • Anspruch einer monatlichen Rente bereits ab 50 % Einschränkung Ihrer Arbeitskraft

Mittlerweile kann jeder Vierte Berufstätige in Deutschland vor dem offiziellen Renteneintrittsalter aus gesundheitlichen Gründen seine berufliche Tätigkeit nicht mehr ausüben, Tendenz steigend. Können Sie Ihren jetzigen Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben, greift die Berufsunfähigkeitsversicherung und leistet die vorab festgelegte monatliche Rente, welche etwa 70 - 80 % Ihres Nettoeinkommens entsprechen sollte. So können Sie Ihren Lebensstandard, im Fall der Fälle halten.

Die Ursachen einer Berufsunfähigkeit sind vielfältig

Nicht jeder wird berufsunfähig, doch die aktuellen Statistiken besagen, dass jeder vierte Abnehmer auf Grund von Erwerbs- oder Berufsunfähigkeit aus dem Berufsleben ausscheidet.
Die Hauptgründe dafür sind:

Zur Beratung